Wochenend-Kreuzfahrt auf die Bahamas ab Miami

Vor unserem Miami-Urlaub und nachdem wir in New York waren, haben meine Freundin und ich uns informiert, was wir noch alles in der Gegend machen könnten. Everglades – check, Florida-Keys – check und dann noch unser persönliches Highlight: die Bahamas! Da diese ja nur rund 300km von Miami entfernt sind, wollten wir unbedingt einen Abstecher dahin machen.

Wie kommt man von Miami am besten auf die Bahamas?

Das war unsere erste Frage. Wir wollten nur einen Kurztrip machen, es sollte nicht zu teuer sein und trotzdem wollten wir möglichst viel sehen. Natürlich besteht die Möglichkeit einfach rüber zu fliegen. Das dauert bis in die Hauptstadt Nassau nur knapp eine Stunde, ist aber meistens sehr teuer. Günstiger ist es mit einem Schiff rüberzufahren. Das dauert mit einem Speedboot auch nur knapp drei Stunden bis nach Freeport, kostet aber auch um die 200€ hin und zurück. Beides nicht perfekt. Nach einigem recherchieren kamen wir dann auf die Idee einfach eine Kreuzfahrt zu machen. Das ist zwar auch nicht günstig, aber es ist bequem und geht schnell, weil wir meistens über Nacht gefahren sind und das nicht mitbekommen haben und wir konnten so innerhalb von drei Tagen sogar zwei verschiedene Inseln der Bahamas sehen.

Die Kreuzfahrt durch die Bahamas

Wir haben mithilfe des Kreuzfahrt-Vergleichsportals Dreamlines die günstigste Kreuzfahrt bei Norwegian Cruise Line gefunden (genaue Kreuzfahrt findet ihr hier) und obendrauf noch Bordguthaben geschenkt bekommen. Wir haben uns sehr gefreut, dass wir eine All-Inclusive-Fahrt gebucht haben – das hat sich wirklich gelohnt! Das Essen und die Getränke waren wirklich gut – vor allem in dem A lá Carte Restaurant. Den ganzen Tag lang gab es reichlich Programm und für jeden Geschmack war etwas dabei: Karaoke, Musicals, Stand-up Comedy, Animation, Poker und und und…

Norwegian Cruise Line Norwegian Sky Bahamas
Unser Kreuzfahrtschiff: Die Norwegian Sky, die auf den Bahamas unterwegs ist
Norwegian Cruise Line Bahamas Norwegian Sky
An Bord der Norwegian Sky: Das All Inclusive Open Bar Angebot wurde viel genutzt

1. Station: Nassau und Paradise Island

Nach der ersten Nacht sind wir im Hafen von Nassau aufgewacht. Was für eine Aussicht! Nach einem reichhaltigen Frühstück an Deck wollten wir auch direkt loslegen und die Insel erkunden. Ohne wirklichen Plan sind wir erstmal an Land gegangen, wo wir gleich von vielen Einheimischen empfangen wurden, die an uns Geld verdienen wollten. Dort haben wir uns dann viele Tipps geholt, diese verglichen und spontan entschieden nach Paradise Island zu fahren. Eine kleine Halbinsel in der Nähe des Hafens, zu der wir günstig mit einem Gruppentaxi gefahren sind. Hier wurden wir erstmal erschlagen von dem beeindruckenden Hotel Atlantis. Fast schon eine kleine Stadt und definitiv einen Abstecher wert!

Paradise Island Atlantis Bahamas
Das Herz des Hotel Atlantis auf Paradise Island

Paradise Island Atlantis Bahamas 2Danach wollten wir aber endlich an den Strand. Der öffentliche Strand liegt direkt nebenan. Hier gibt’s erstmal eine große Auswahl an Getränken, Jet Ski und Co. Ein paar Meter weiter hatten wir aber unsere Ruhe und waren überwältigt von dem weißen Sand und vor allem von dem kristallklaren, türkisen Wasser! So klares Wasser habe ich noch nie gesehen. Perfekt zum Baden.

Bahamas Wasser Beach Paradise
Das wunderschöne Wasser und der Strand auf Paradise Island ist einfach unfassbar!

This photo is taken by AllWinner's v3-sdv
2. Station: Great Stirrup Cay – Norwegian Cruise Lines Privatinsel

Nach der abendlichen Poolparty auf dem Schiff sind wir quasi unbemerkt an unser nächstes Ziel gereist. Um nichts zu verpassen haben wir morgens früh direkt das erste Boot genommen, das uns vom Schiff auf die Privatinsel chauffiert hat. Das war das frühe Aufstehen wert – wir waren so gut wie alleine auf der Insel und konnten so erstmal die Aussicht genießen und uns den besten Platz aussuchen. Nah am Wasser und nah an der Bar, weil auch hier alles All Inclusive war. Einfach unbeschreiblich, wie wunderschön die Bahamas sind! Hier haben wir auch einen kleinen Schnorchelausflug gemacht, da direkt in der Bucht zumindest ein paar Korallen waren. Aber hauptsächlich haben wir die Stimmung und das Wetter genossen.

Great Stirrup Cay Norwegian Cruise Line Bahamas Stand Up Paddeling
Auch auf Great Stirrup Cay ist das Wasser atemberaubend! Hier mit Stand up Paddeling.
Great Stirrup Cay Norwegian Cruise Line Bahamas
Vom leeren Strand auf Great Stirrup Cay sieht man noch die Norwegian Sky

Unterwasser tauchen schnorcheln BahamasDas war’s leider auch schon fast wieder mit der Kreuzfahrt. Wir haben nochmal den letzten Abend ausgekostet und die Abendshow gesehen, das Casino abgecheckt und in der Disco Cocktails geschlürft – selbstverständlich nur Bahama Mamas! –  und waren wirklich traurig zurück zu fahren. Definitiv ein Highlight unseres Amerika-Trips!

Ich hoffe euch hat mein Beitrag gefallen. Wenn ihr keine weiteren Neuigkeiten von compliments-world verpassen wollt, folgt mir gerne ganz unten links ↓


Compliments to the world ♥

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: